1. Mannschaft: Qualifizierung für das Viertelfinale im Revier-Cup!

Im ersten Gruppenspiel (Spielzeit 1×35 Minuten) spielten die beiden Gegner der Roijblancos und SG Pley zerlegte den Gastgeber Grenzwacht Pannesheide II mit 4:0.

DJK Westwacht – SG Pley 1:0
Anschließend ging es für unsere Jungs gegen SG Pley. Zu Beginn hatte Westwacht das Heft in der Hand, da die Würselener sehr auf ihre Defensive achtete. Nach 9 Spielminuten erzielte Pyrins Tshiaka Ntoko mit einem Schuss in den Winkel die verdiente Führung. Auch danach waren die Roijblancos die aktiveren, spielte aber zu ungenau im letzten Drittel. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss legte Pley den Respekt ab und das Spiel wurde ausgeglichener. Allerdings trotz neuen System für die meisten Akteure und ganz neue Verteidigung aufgrund es ‚Neuaufbau‘ funktionierte die Defensivarbeit ordentlich, und vorweggenommen in 4 Turnierspielen (Stadtmeisterschaft inbegriffen) gab es kein Gegentor aus dem Spiel heraus.

Grenzw. Pannesheide II – DjK Westwacht 0:0
Das noch nicht alles was glänzt Gold ist, zeigte das zweite Spiel der Aachener. Gegen den D-Ligisten hatte man zwar knapp gefühlte 70-Prozent Ballbesitz, und der Gegner stand mit Zehn bis allen Elf Spielern am und im eigenen Sechzehner (was legitim ist). Aber die Westwacht war viel zu statisch, ideenlos und auch zu häufig im Eins-gegen-Eins verwickelt. Folglich tat man sich unnötig schwer. In der letzten Minuten wäre dann fast sogar das Ko gekommen, als Pannesheide mit dem einzigen Angriff die Querlatte traf.

So steht DjK Westwacht unter den letzten 8 Teilnehmern und konnte sehen, das man auf einen guten Weg ist, aber noch genügend Arbeit auf alle Beteiligten wartet um sich zu verbessern.