Die DJK Westwacht 08 Aachen e.V. trauert um ihr Ehrenmitglied

Die DJK Westwacht 08 Aachen e.V. trauert um ihr Ehrenmitglied

André Steins

Am 10.06.2017 verstarb 92-jährig unser DJK Westwacht 08 Aachen Urgestein André Steins.

Als André 1945 aus der Kriegsgefangenschaft zurückkam, hat er mit gleichgesinnten Sportlern die Gründungsversammlung der DJK Westwacht 08 Aachen vorbereitet. 1948 gelang es André unter Mitwirkung des damaligen Pfarrers Sinzig von St. Jakob und des Bistums Aachen den Sportplatz Hanbrucherstraße in Vereinsregie zu übernehmen. Jahrzehntelang nahm er Funktionen im Verein wahr, wie z.B. Handballobmann, Technischer Obmann, Geschäftsführer, Abteilungsleiter der Gesundheits- und Breitensportabteilung.

Durch sein großes Engagement konnte 1979 das alte Umkleidehaus in eine Begegnungsstätte für die Westwacht-Jugend umgebaut werden. Nach Gründung der Breitensportabteilung hat er 1990 in dem „reinen Fußballverein“ gegen große Widerstände die Gesundheitssportabteilung gegründet. Aufgrund seines jahrzehntelangen außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagements erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. 1999 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Ebenso hat der damalige Oberbürgermeister Dr. Linden ihm für seine großen Verdienste in der DJK Westwacht 08 Aachen den Silberbecher der Stadt Aachen verliehen. Als höchste Auszeichnung der DJK hat er in 2010 das Carl-Mosters-Relief erhalten.

„Als werteorientierter Sportverband sagt die DJK: Nicht der Mensch dient dem Sport, sondern umgekehrt. Spiel und Sport sind zwei Bausteine zur gesamtmenschlichen Entfaltung“. Die Verbindung zwischen Kirche und Sport waren André Steins sehr wichtig. „Sport um der Menschen willen“, so sein Motto.

André war für uns Sportler und besonders für uns Walker ein väterlicher Freund, aber auch ein Befürworter klarer Worte, wenn es galt, mögliche Fehlentwicklungen im Verein zu verhindern. Sein gesamtes Engagement war geprägt von seinem christlichen Menschenbild. Seine Ausstrahlung wird uns über seinen Tod hinaus erhalten bleiben.

Herbert Steins
Abteilungsleiter Gesundheitssport

Hintergrundinformation:

1908 wurde unser Verein gegründet. 1908 sprach man von einem katholischen Jünglingsverein, später von einem kath. Jugend- und Jünglingsverein der Pfarre St. Jakob. Die „Westwacht“ war nur eine Abteilung dieses Großvereins. Der Name Westwacht wurde sich jedoch erst im Jahre 1923 zugelegt, nachdem der Verband „Deutsche Jugendkraft“ gegründet worden war. Eine große Feier war die Sportplatzeröffnung im Mai 1931. Das Gelände an der Hanbrucherstraße gehörte der Pfarre St. Jakob. und damit dem Erzbistum Köln. Die Westwacht war Nutznießer der Platzanlage. Im Jahr 1933/34 wurden der „kath. Jugend- und Jungmännerverband“ mit sämtlichen Abteilungen auch unserer Westwacht verboten.